Milchfreies Thai-Curry mit Hühnchen

Zutaten

  • Für die Thai-Paste

  • 2 Knoblauchzehen

  • Ein Stück frischer Ingwer, 2 cm dick

  • 1 kleine Handvoll frischer Koriander (einschließlich Stängel)

  • 2 Schalotten

  • 1 Zitronengrasstiel

  • 1 rote Chilischote

  • ½ rote Paprika

  • 1 TL Fischsoße

  • 1 TL Sesamöl

  • Saft einer ½ Limette

  • Alle obigen Zutaten in einem Mixer pürieren, bis eine Paste entsteht.

  • Für das Curry

  • 200 ml Almond Breeze® Ungesüßt

  • 5 EL Kokosjoghurt

  • 4 Hühnerbrüste

  • 2 Kaffernlimettenblätter

  • 1/2 rote Paprika

  • 4 große Handvoll frischer Spinat

  • 120 g Zuckermais

  • 2–3 Handvoll Edamamebohnen

  • 2 EL Mandelbutter

  • 1 EL Rapsöl

Milchfreies Thai-Curry mit Hühnchen

Ein köstliches, milchfreies Hühnercurry nach thailändischer Art, hergestellt mit einer Mischung aus ungesüßtem Mandeldrink und Kokosjoghurt.

Portionen: 4

Anleitung

Schneide das Hühnchen in mundgerechte Stücke. In einer flachen Schüssel mit 5 Esslöffeln Kokosjoghurt und 2 Esslöffeln der Thai-Paste verrühren. Zugedeckt im Kühlschrank 1–2 Stunden marinieren lassen.

Den Rest der Paste bis zur Zubereitung des Currys beiseitestellen.

Das Rapsöl in eine große Pfanne geben und erwärmen, dann die Currypaste hinzufügen und einige Minuten anrösten, bevor das marinierte Hühnchen hinzugefügt wird. Das Hühnchen ca. 10 Minuten lang unter Rühren anbraten.

Paprika, Zuckermais, Edamamebohnen, Mandelbutter und Almond Breeze® Ungesüßt hinzugeben. Für 10–15 Minuten köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren.

Die Hitze herunterdrehen und Spinat und Koriander unterheben.

Heiß mit Reis, frisch geschnittenem Chili und Koriander servieren.

Mit freundlicher Genehmigung von Clean Supper Club

Zurück zu den Rezepten Share